Ernährungsberatung
+49 8141 888 930
Ab 75 € portofrei
innerhalb Deutschlands.
5% Rabatt
bei Neuregistrierung

Barf oder Dose? Nassfutter im Test

Über 9 Millionen Hunde leben aktuell in deutschen Haushalten, 2,4 Millionen mehr als im Jahr 2014. Bei der Fütterung haben die Besitzer ihre eigenen Vorstellungen. Ob Nassfutter, Trockenfutter oder BARFen („biologisch artgerechte Fütterung“), alle Varianten sind vertreten. Stiftung Warentest hat daher 26 klassische Nassfutter und 5 tiefgekühlte Barfmenüs unter die Lupe genommen, allesamt als Alleinfuttermittel deklariert. Sie sollen also alle Nährstoffe, die der Hund täglich benötigt, enthalten. Dazu gehören die Mengenelemente (Calcium, Phosphor, Magnesium, Kalium, Natrium), die Spurenelemente (Eisen, Mangan, Jod, Kupfer, Zink), die fettlöslichen Vitamine (Vitamin A, D und E) und die wasserlöslichen B-Vitamine. Entscheidend ist auch der Gehalt an essentiellen Aminosäuren und essentiellen Fettsäuren (Linol-, alpha-Linolen-, Eicosapentaen- und Docosahexaensäure). 

Grundlage für den Test ist ein 15 Kilogramm schwerer Modellhund, der sich mäßig bewegt und einen täglichen Kalorienverbrauch von ca. 700 Kalorien hat und somit dem deutschen Durchschnittshund entspricht. 

Untersucht wurden alle Futter anonymisiert auf ihre ernährungsphysiologische Qualität, Fütterungshinweise, Schadstoffe, mikrobiologische Qualität, Verpackung, Deklaration, Werbeaussagen, enthaltene Tierarten & unerwünschte tierische Bestandteile. Detaillierte Informationen zu den Prüfmethoden finden Sie auf test.de/feuchtfutter-hunde/methodik.

Sechs Futter erwiesen sich als sehr gut

Allen voran – auch im Vergleich zu den Barf-Menüs – gewinnen die Nassfutter von Edeka, Lidl, Aldi Süd, Netto Marken-Discount und Penny. Sie enthalten alle Nährstoffe und die empfohlenen Futtermengen für die verschiedenen Gewichtsklassen sind meist passend. Im Test wurde zudem die Eiweißqualität unter dem Mikroskop untersucht. Dabei war kein Produkt in Bezug auf tierische Bestandteile wie Haare, Horn, Borsten oder Federn auffällig.

Neun Produkte schneiden im Test mit mangelhaft ab. Hierzu gehören neben vier Nassfuttern auch die fünf getesteten Barf-Menüs. Es fehlen wichtige Vitamine und Mineralstoffe, so dass sie sich nicht als Alleinfuttermittel eignen.

Die restlichen 16 der 31 getesteten Produkte liegen im Bereich von "Gut" bis "Ausreichend" - hiervon bekamen acht die Note 2, sieben die Note 3 und eines die Note 4. Am Ende unserer Zusammenfassung finden Sie den Link zum Testbericht mit den Ergebnistabellen.

Hohe Keimbelastung

Bei vier der fünf Barf-Menüs fiel zudem eine hohe Keimbelastung auf, obwohl beim Test strikt auf die Einhaltung der Kühlkette und stark auf Hygiene geachtet wurde. Vor allem Enterobakterien, die meist aus dem Darm stammen, waren hier zu finden. Diese sind für Menschen, die im selben Haushalt leben und bei einer Infektion verschiedenste Beschwerden bekommen können, problematischer als für die Hunde selbst. Kritische Keime wie Salmonellen, Campylobacter, Clostridien und Listerien konnten aber nicht nachgewiesen werden.

Rohes Fleisch ist ein perfekter Nährboden für Keime. Die Kühlkette muss daher sorgfältig eingehalten werden, da sie sich sonst rasant vermehren können. Das Fleisch muss von schlachttauglichen Tieren kommen, die Barf-Produkte müssen jedoch keine Lebensmittelqualität aufweisen. Im Kühlschrank und bei der Verarbeitung sollte daher auf eine Trennung von Futtermitteln und Lebensmitteln geachtet werden.

Entscheidend ist beim Barfen die Verwendung von qualitativ einwandfreiem Fleisch und die bedarfsgerechte Ergänzung aller benötigten Nährstoffe. Eine BARF-Ration sollte daher von Anfang an von Spezialisten zusammengestellt werden. Ganz entscheidend ist auch, dass die BARF-Fütterung bei Welpen und Senioren speziell angepasst wird, da diese Altersgruppen besondere Nährstoffbedürfnisse haben. Eine einfache Möglichkeit der bedarfsgerechten Ergänzung von BARF-Futterplänen für erwachsene Hunde ist beispielsweise unser Vitamin Optimix Barf plus Calcium (ohne Knochenfütterung) oder Vitamin Optimix barf (mit Knochenfütterung).

 

Den kompletten Bericht und die ausführlichen Testergebnisse finden Sie bei „Stiftung Warentest 6/2019, Das große Fressduell“.

 

Bildnachweis: © Giel Bildwelten - Bild-Nr. 076039

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
Passende Artikel
Vitamin Optimix barf plus Calcium - Nahrungsergänzungsmittel für Hunde zum Barfen ohne Knochenfütterung Vitamin Optimix Barf plus Calcium
Inhalt 0.5 Kilogramm (53,20 € * / 1 Kilogramm)
26,60 €
Weitere Größen erhältlich
Vitamin Optimix Barf - Nahrungsergänzung für Hunde Vitamin Optimix Barf
Inhalt 0.09 Kilogramm (153,33 € * / 1 Kilogramm)
13,80 €
Weitere Größen erhältlich
Nahrungsergaenzung fuer Hunde zum Barfen und Kochen Vitamin Optimix Nature
Inhalt 0.4 Kilogramm (64,75 € * / 1 Kilogramm)
25,90 €
Weitere Größen erhältlich
- Optinature Fellglanz
Inhalt 0.125 Liter (46,40 € * / 1 Liter)
5,80 €
Weitere Größen erhältlich
Futtermedicus - Lachsoel fuer Hunde und Katzen Futtermedicus Omega 3 Lachsöl 250 ml
Inhalt 0.25 Liter (41,60 € * / 1 Liter)
10,40 €
Ausgewogene Welpen Ernaehrung mit Vitamin Optimix Puppy Vitamin Optimix Puppy
Inhalt 0.5 Kilogramm (53,20 € * / 1 Kilogramm)
26,60 €
Weitere Größen erhältlich
Hundefutter für den alten Hund selber kochen! Vitamin Optimix Senior
Inhalt 0.375 Kilogramm (57,33 € * / 1 Kilogramm)
21,50 €
Weitere Größen erhältlich