Bestellhotline Di&Do 10-12 Uhr
+49 8141 888 930
Ab 75 € portofrei
innerhalb Deutschlands.
5% Rabatt
bei Neuregistrierung

Schweine auf der Wiese - ein seltener Anblick

In Deutschland wurden laut dem Statistischen Bundesamt im Jahr 2020 25,37 Millionen Schweine gehalten. Als Verbraucher sieht man von diesen Tieren fast nichts, da die meisten Schweine keinen Auslauf oder gar eine Freilandhaltung genießen können. Im Jahr 2010 hatten nur knapp 8.000 Schweine die Möglichkeit, sich frei auf einer Wiese zu bewegen. Hierbei muss man unterscheiden, ob es sich um einen befestigten, dem Stall angegliederten Auslauf handelt oder um eine Freilandhaltung auf einer Weide. Befestigte und angegliederte Ausläufe sind für eine ökologische Schweinehaltung vorgeschrieben. Von den in Deutschland gehaltenen Schweinen sind lediglich 0,4% aus ökologischen Betrieben.

Echte Weidehaltung auf einer Wiese findet nur in der Hobbyhaltung und in Ausnahmefällen statt. Diese Haltungsformen gibt den Tieren die Möglichkeit, ihr arteigenes Verhalten wie Wühlen und Suhlen auszuleben. Das Auftreten von Verhaltensstörungen sinkt. Die verbesserten Luft- und Lichtverhältnisse senken die Häufigkeit von Atemwegserkrankungen. Die Möglichkeit der Bewegung trainiert den Muskel- und Bewegungsapparat. Das klingt alles sehr idyllisch und ideal. 

Wenn ein Landwirt seinen Schweinen mehr Bewegung im Freien ermöglichen möchte, muss er sich an die rechtlichen Bestimmungen der Schweinehaltungshygiene-Verordnung halten und benötigt eine Genehmigung der Behörde. Auflagen wie eine doppelte Umzäunung und das Fernhalten von Wildschweinen dient der Verhinderung der Übertragung von ansteckenden Krankheiten. Dieses Jahr hat die afrikanische Schweinepest Deutschland erreicht und die Möglichkeit Schweine auf der Weide halten zu dürfen, sinkt weiter.

Zudem bedeutet die Freilandhaltung Mehrkosten für die Schweinehalter. Bei einem schwankenden Fleischpreis bei 1,31 -1,29 pro kg Schwein (abhängig von der Güteklasse) müssen die Landwirte genau rechnen, damit die Schweinehaltung zum Lebensunterhalt reicht. Der Preis für Fleisch aus Weidehaltung bei Selbstabholung liegt bei ca. 12 bis 14 € pro kg Mischfleisch (Bauch, Filet, Schnitzel, Bratenmix). Im Vergleich zum gängigen Discounter, bei denen das Kilogramm Mischfleisch ca. 6 bis 8 € kostet. Das Tierwohl steigt durch die verbesserte Haltung stark. Sie als Verbrauche entscheiden, was sie kaufen und können mit ihrer Kaufentscheidung die Nachfrage nach Fleisch aus Weidehaltung beeinflussen.

Quellen zum Weiterlesen:

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
Passende Artikel
Futterzusatz für Hunde zum Barfen und Kochen Vitamin Optimix Nature
Inhalt 0.4 Kilogramm (63,55 € * / 1 Kilogramm)
25,42 €
Weitere Größen erhältlich
Vitamin Optimix Barf - Futterzusatz für Hunde Vitamin Optimix Barf
Inhalt 0.09 Kilogramm (150,56 € * / 1 Kilogramm)
13,55 €
Weitere Größen erhältlich
Hundefutter selber kochen - mit Vitamin Optimix Cooking Vitamin Optimix Cooking
Inhalt 0.25 Kilogramm (80,48 € * / 1 Kilogramm)
20,12 €
Weitere Größen erhältlich
Vitamin Optimix Family - Futterzusatz für Hunde in der Zucht Vitamin Optimix Family
Inhalt 0.5 Kilogramm (58,68 € * / 1 Kilogramm)
29,34 €
Weitere Größen erhältlich