Ernährungsberatung
+49 8141 888 930
Ab 75 € portofrei
innerhalb Deutschlands.
5% Rabatt
bei Neuregistrierung

Was hat es mit dem MSC-Fischsiegel auf sich?

Viele Verbraucher vertrauen beim Fischkauf auf Zertifikate. Hierunter zählt auch das MSC-Siegel, welches auf mehr als der Hälfte aller verkauften Fischprodukte in Deutschland zu finden ist. Dieses garantiert eigentlich, dass der Fisch nicht aus überfischten Beständen kommt und bei seinem Fang das Ökosystem Meer nicht beschädigt wurde. Hierauf verlassen sich viele Kunden. Doch an diesem Siegel gibt es schon länger Kritik. In einer aufwendigen und weltweiten Recherche fühlt der Autor Wilfried Huismann dem MSC auf den Zahn.

Was steckt hinter MSC?

1997 gründeten der Lebensmittelkonzern Unilever und der WWF (World Wide Fund For Nature) das bekannte blaue Fischsiegel MSC – das Marine Stewardship Council, um der Überfischung der Meere entgegenzuwirken. Heute gilt es als das erfolgreichste Ökosiegel der Welt für Wildfisch.

Das Siegel wird vergeben, wenn die drei Standards des MSC beim Fischfang erfüllt werden:

  • Fischbestand darf nicht überfischt werden
  • gutes Nachhaltigkeitsmanagement
  • das Ökosystem des Meeres darf nicht beschädigt werden

 

Kritik am MSC-Siegel

Dem MSC wird jedoch u. a. vorgeworfen, dass es ihm nur darum geht, den Bestand einer Art zu zertifizieren, aber nicht die Fangmethoden an sich. So sollen auch Fischer, deren Fangmethoden den Meeresboden beschädigen, das Siegel bekommen haben. Auch wird häufiger der Vorwurf laut, dass der MSC seine selbst gesetzten Standards nicht mehr einhalte und diese auch nicht streng genug seien.

Was ist dran an den Kritiken und Vorwürfen? Die komplette Reportage „Das Geschäft mit dem Fischsiegel“ können Sie sich bis 23.04.2019 ansehen und sich selbst ein Bild der Problematik machen (Dauer 44 min.).

 

 

Bildnachweis: Fotolia.com, #37912934, © K.-U. Häßler

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.