Ernährungsberatung
+49 8141 888 930
Ab 75 € portofrei
innerhalb Deutschlands.
5% Rabatt
bei Neuregistrierung

Rezept für Morosche Karottensuppe

Wenn der vierbeinige Liebling plötzlich akute Verdauungsbeschwerden bekommt, ist man als Herrchen oder Frauchen anfangs oft überfordert. Doch was kann man zusätzlich zum notwendigen Tierarztbesuch selbst tun?

Klassischerweise füttert man neben einer eventuell notwendigen medikamentösen Therapie zur Entlastung des in Mitleidenschaft gezogenen Darms über ein paar Tage eine Schonkost. Diese kann man fertig von verschiedenen Firmen bekommen oder auch selbst zubereiten (siehe auch „Schonkostrezept für Hunde“).

Zusätzlich kann in der akuten Phase eine Morosche Karottensuppe – auch Moro-Suppe genannt - zubereitet werden. Dies ist eine Karottensuppe, die der renommierte österreichische Kinderarzt Ernst Moro Anfang des 20. Jahrhunderts - nach alten Hausrezepten zubereitet - erfolgreich bei Kindern mit Durchfallerkrankung verwendete. Sie besteht ausschließlich aus Möhren, Wasser und Salz und lässt sich schnell und einfach im Kochtopf oder im Thermomix zubereiten. Sie hält sich im Kühlschrank circa 2 Tage.

Die Suppe wird in kleinen Portionen ca. eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit zimmerwarm gefüttert. Da bei Darmproblemen über den Tag verteilt kleine Futter-Portionen angeboten werden sollten (4-5x), sollte auch die Suppe dementsprechend aufgeteilt werden. Als Anhaltspunkt bekommen Hunde ca. 30ml pro kg Körpergewicht über den Tag verteilt.

Rezeptvorschlag für Morosche Karottensuppe:

500g Karotten
1 Liter Wasser
1 TL Salz
etwas abgekochtes Wasser zum Auffüllen

Zubereitung:
1. Karotten schälen und klein schneiden,
2. 1 Liter Wasser zum Kochen bringen und die Karotten darin für 1,5-2 Stunden köcheln lassen,
3. anschließend pürieren und die Suppe wieder mit abgekochtem Wasser auf einen Liter auffüllen (die Konsistenz sollte wie dicke Buttermilch sein),
4. Salz zugeben. Fertig!

Tipp: Bereiten Sie eine größere Menge zu (je nach Größe Ihres Hundes) und frieren Sie die Suppe portionsweise ein. So haben Sie im Notfall schnell einen Vorrat zur Hand!

Warum die pürierten gekochten Karotten helfen

Durch das lange Kochen der Karotten entstehen bestimmte Zuckermoleküle, sogenannte Oligosaccharide. Diese können sich an die Darmwand anheften und konkurrieren dadurch mit Krankheitserregern um die Anlagerungsstellen im Darm, wodurch die Erreger schneller mit dem Nahrungsbrei ausgeschieden werden sollen. Zudem enthalten Karotten verschiedene Mineralien, Vitamine und Ballaststoffe.


Wichtige Hinweise:
Die Fütterung der Moro-Suppe ist immer als Begleitung einer tierärztlichen Therapie und nicht als deren Ersatz zu sehen.
Bieten Sie dem Hund immer zusätzlich ausreichend frisches Wasser zur freien Verfügung an.


Das Futtermedicus-Team wünscht gute Besserung!

 


Bildnachweis: Appetizer bowl #539451 ©Foodie Factor on pexels.com

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.