Tierärztliche Beratung
+49 8141 888 930
Ab 75 € portofrei
innerhalb Deutschlands.
5% Rabatt
bei Neuregistrierung

Unterstützung einer gesunden Darmfunktion

Verschiedenste Erkrankungen und Medikamente ziehen den Darm in Mitleidenschaft. Sollte Ihr Tier an immer wiederkehrendem weichem, schleimigem, nicht-wässrigem Durchfall leiden, können Sie mit bestimmten Fasern und Probiotika den Magen-Darm-Trakt in seiner Funktion unterstützen und die Darmbakterien wieder stabilisieren. Bei wässrigem oder sogar blutig-wässrigem und auch bei ekelriechendem Durchfall (Verdacht auf Giardien) wenden Sie sich bitte dringend an Ihren Tierarzt. Bei säuerlich riechendem Durchfall melden Sie sich bitte in unserer Telefonsprechstunde.

Empfehlenswert ist eine Kur mit Fasern wie z.B. pektinreichem Apfeltrester, Optiballast Enteral, Flohsamenschalen oder Zellulose (als Präbiotikum für 1 bis 3 Monate) und Optinature Probiotic Kapseln (als Probiotikum für 3 bis 6 Wochen).

Pektin wird in einer Menge von 0,5 bis 1,0 g pro kg Körpergewicht pro Tag gefüttert und hat folgende Wirkungen:

1)            wirkt als Präbiotikum, d.h. als Nahrung für die „guten Bakterien“,

2)            dient der Regeneration der Darmschleimhautzellen durch die Umwandlung in kurzkettige
               Fettsäuren durch das natürliche Mikrobiom des Darms,

3)            säuert den Darminhalt leicht an und sorgt dafür, dass weniger belastende
               Stoffwechselprodukte (wie z.B. Ammoniak) aus dem Darm in den Blutkreislauf
               aufgenommen werden.

Unser Produkt Optiballast Enteral enthält neben Pektin noch Zellulose und Flohsamenschalen und vereint damit die positiven Eigenschaften aller drei Faserarten. Zellulose hat eine hohe Wasserbindungskapazität und die Flohsamenschalen sind bekannt für ihre Schleimstoffe, die sich schützend auf die Schleimhaut legen. Auch bei diesem Produkt beträgt die Fütterungsmenge 0,5–1,0 g pro kg Körpergewicht pro Tag, ebenso bei Zellulose und Flohsamenschalen.

Weil sich die Darmbakterien an die Aufnahme der fermentierbaren Fasern gewöhnen müssen, müssen diese über einen bestimmten Zeitraum langsam eingeschlichen werden (siehe Tabelle). Wenn der Kot allerdings weicher wird, ist die individuelle Grenze erreicht und die Menge muss wieder leicht reduziert werden.

Plan für Anfütterungsphase mit einer Fütterungsmenge von 0,5 g pro kg Körpergewicht als Zielmenge:

Mengen in Gramm pro Tag; d = Tag

 

1. d

2. d

3. d

4. d

5. d

6. d

7. d

8. d

9. d

10. d

Endzielmenge

2 kg

0,5

1

 

 

 

 

 

 

 

 

1,0 g

4 kg

0,5

1

1,5

2

 

 

 

 

 

 

2,0 g

5 kg

0,5

1

1,5

2

2,5

 

 

 

 

 

2,5 g

10 kg

1

2

3

4

5

 

 

 

 

 

5,0 g

15 kg

1

2

3

4

5

6

7

7,5

 

 

7,5 g

20 kg

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

10 g

25 kg

1

2

3

4

5

6

7

8

10

12

12 g

30 kg

1

2

3

4

5

7

9

11

13

15

15 g

35 kg

1

2

3

4

6

8

10

12

14

17

17 g

40 kg

2

4

6

8

10

12

14

16

18

20

20 g

45 kg

2

4

6

8

10

12

14

16

19

22

22 g

50 kg

2

4

6

8

10

13

16

19

22

25

25 g

55 kg

2

4

6

8

10

13

16

19

23

27

27 g

60 kg

3

6

9

12

15

18

21

24

27

30

30 g

65 kg

3

6

9

12

15

18

21

24

28

32

32 g

70 kg

3

6

9

12

15

18

22

26

30

35

35 g

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Konkretes Beispiel 30 kg Hund: Endzielmenge = 15 g
1. Tag 0,5g morgens und abends
2. Tag 1g morgens und abends
3. Tag 1,5g morgens und abends
4. Tag 2g morgens und abends
5. Tag 2,5g morgends und abends
und so weiter...bis 15 g erreicht sind.

Sollten bei Erreichen der Endzielmenge weiterhin Probleme bestehen, kontaktieren Sie bitte unsere Tierärzte.

Bis zu 30 kg Körpergewicht die angegebene Tagesmenge an Fasern auf 2 Mahlzeiten aufteilen - auch bei mehrmaliger Fütterung reicht die 2-malige Gabe. Ab 30 kg Körpergewicht würden wir die Fasern auf mehrere Mahlzeiten aufteilen.

Die Fasern müssen vor der Fütterung in einer ausreichenden Menge Wasser aufquellen. Weitere Fütterungshinweise finden Sie bei den jeweiligen Produkten auf der Homepage: 

 

Die Fasern werden gut akzeptiert, wenn sie gut unter das Futter gemischt werden. Bei Nassfutter können Sie die Fasern einfach untermischen. Bei Koch- und Barfrationen empfiehlt sich das Untermischen unter püriertes Fleisch oder Milchprodukte. Trockenfutter sollte mit Wasser eingeweicht werden, um das Einmischen zu erleichtern. Sollte Ihr Tier das eingeweichte Trockenfutter nicht akzeptieren, können Sie die Fasern alternativ z.B. in eine kleine Menge Joghurt oder Quark mischen.

Die Fasern können dauerhaft gegeben werden. Als Kur reichen 1 bis 3 Monate. Bei Erreichen der Endzielmenge sollte dann noch ein Probiotikum dazugegeben werden wie z. B. die Optinature Probiotic Kapseln. Davon benötigen Sie 1–2 Kapseln bei unter 30 kg und 2–3 Kapseln bei über 30 kg Körpergewicht Ihres Tieres. Die Kapseln geben Sie 3 bis 6 Wochen, je nach Besserung der Symptome. Gerne können Sie bei Fragen dazu unsere Tierärzte kontaktieren.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
AKTION
- pektinreicher Apfeltrester
Inhalt 0.1 Kilogramm (47,00 € * / 1 Kilogramm)
ab 4,70 € *
AKTION
Optiballast Enteral, stark gegen Durchfall bei Hunden und Katzen Futtermedicus Optiballast Enteral
Inhalt 0.25 Kilogramm (63,20 € * / 1 Kilogramm)
ab 15,80 € *
NEU
AKTION
Optinature Probiotic für Hunde und Katzen Optinature Probiotic 120 Kapseln
Inhalt 120 Stück (0,17 € * / 1 Stück)
19,90 € *
AKTION
Flohsamenschalen, gesunde Darmflora bei Hunden und Katzen Flohsamenschalen
Inhalt 0.1 Kilogramm (39,00 € * / 1 Kilogramm)
ab 3,90 € *
AKTION
Optiballast Zellulose, stoppt Durchfall bei Hunden und Katzen Optiballast Zellulose 600 g
Inhalt 0.6 Kilogramm (23,17 € * / 1 Kilogramm)
13,90 € *